Kulturbüro der Stadt Duisburg - Newsletter 19.11.2020 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
                                                           
 
Sollte diese Mail nicht korrekt dargestellt werden, dann klicken Sie bitte hier.
 
 
  Kulturbüro Duisburg  
 
 
  NEWSLETTER 09.12.2021  
 
 
 
Liebe Newsletter-Gemeinde,

heute mit den folgenden Neuigkeiten:



Herzliche Grüße

Euer Team aus dem Kulturbüro Duisburg
 
 
 
 
 
     
 
 

WestLotto unterstützt NRW-Kultur mit 250.000 Euro
- Initiative 500 x 500 -
 
Die Bekämpfung der Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor größte Herausforderungen. Kulturschaffende aller Genres sind durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie besonders stark betroffen. Bereits im Frühjahr hat WestLotto, als staatlicher und gemeinwohlorientierter Lotterieveranstalter (www.lotto-prinzip.de) hierbei mit einem kleinen Projekt versucht zu unterstützen.
Aktuell sind freie Kulturschaffende nun zum zweiten Mal mit der Situation konfrontiert nicht arbeiten zu dürfen.

An dieser Stelle möchte WestLotto mit der Initiative 500 x 500 für die NRW-Kultur ansetzen.

Was haben wir vor?
WestLotto wird insgesamt 250.000,- Euro für insgesamt 500 Videoclips von NRW-Künstlerinnen und Künstlern bereitstellen: 500 € für jeden Clip.

Dazu rufen wir Kulturschaffende aus NRW auf, einen Videoclip für WestLotto zu produzieren, der einen Einblick in die jeweilige Kunst oder das Können gibt. Teilnehmen können alle freien Kulturschaffenden auf professionellem Niveau, die den Großteil ihres Lebensunterhalts mit ihrer Kunst bestreiten. Dabei muss das Video nicht professionell produziert sein, es reicht beispielsweise ein Handyvideo. Interessierte melden sich unter der Mailadresse kultur@westlotto.de und können nach einer kurzen Prüfung der Voraussetzungen sofort loslegen.

Alle Clips werden auf dem WestLotto-YouTube-Kanal (www.youtube.com/westlotto) unter der Rubrik "Systemrelevant sind wir alle " veröffentlicht. Die Aktion wird über darüber hinaus auf allen weiteren wesentlichen Social-Media–Kanälen beworben, wodurch ein bedeutender Eindruck der nordrhein-westfälischen Kulturvielfalt entsteht.

Wie können Sie uns dabei unterstützen?
Sharing is caring - das gilt insbesondere in der aktuellen Lage. Eine große Hilfe für Kunst und Kultur in unserem Land wäre es, wenn Sie unsere Initiative im Rahmen Ihrer eigenen Kommunikationsaktivitäten aufgreifen und eingereichte Beiträge teilen.

Frei nach dem Motto: Wir alle brauchen die Kultur, die Kulturschaffenden brauchen uns!
 
 
 
Bundesagentur für Arbeit (BA) richtet temporäre Hotline für Solo-Selbstständige und Kulturschaffende ein
 
Die Bundesagentur für Arbeit hat bis zum 31.12.2020 eine temporäre Hotline zur Beantragung von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende speziell für die Zielgruppe der Solo-Selbstständigen und Kulturschaffenden eingerichtet.

Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter der Servicerufnummer 0800/4555521 geschaltet.

Sie informiert grundsätzlich zu folgenden Themen:

  • Werden Hilfen für die Aufrechterhaltung des Betriebs oder für den Lebensunterhalt benötigt?
  • Aufrechterhaltung des Betriebs: Es wird grundsätzlich über die Förderleistung des Bundes und der Länder informiert und die jeweilige Anlaufstelle zur Leistungsbeantragung benannt.
  • Hilfen für den Lebensunterhalt: Entgegennahme der persönlichen Daten, damit den Anrufern keine Nachteile entstehen (Fristwahrung)
  • Downloadmöglichkeit bzw. Zusendung der Antragsunterlagen
  • Abklärung welche weiteren Unterlagen benötigt werden
  • Information zur Sozialversicherung (z.B.: Kostenübernahme private KV/freiwillige KV)
  • Vorgehen Antragsabgabe
  • Klärung weiterer Fragen
  • Zuständigkeitsinformation für die tatsächliche Antragsabgabe (incl. Uploadfunktion) und für Fragen im laufenden Bezug.

Die Hotline fungiert als erste Anlaufstelle für Selbstständige und Künstlerinnen und Künstler. Der aktuellen Situation der Betroffenen und der Tatsache, dass eine Antragstellung nach dem SGB II für sie oftmals absolutes Neuland ist, soll durch besonders ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rechnung getragen werden.
 
 
 
     
 
 
  Impressum                                                              
 
 
 
 
  Dieser Newsletter wurde an max.mustermann@stadt-duisburg.e-mailnews.de gesendet. Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte hier.